Sterben in Yliakum

Du hast 1 neue Nachrichten seit deinem letzten Besuch.

(es fehlen noch Quellen und Links)

Da PlaneShift eine möglichst "realistische" Spielwelt darstellen will, ist es durchaus möglich, zu sterben. Beispielsweise, wenn man von einer hohen Klippe fällt, von einem Monster gefressen wird oder in einem ehrenvollen Duell verliert.

Todesarten

Da es sich bei Yliakum im Gegensatz zu unserer Welt aber um eine magische handelt, gibt es nicht nur eine Art des Todes, sondern zwei:

  1. "Normaler Tod". Wenn man in Yliakum stirbt, funktioniert das etwas anders als bei uns. Anstatt zu verrotten gelangt der Körper zusammen mit der Seele und allen Besitztümern ins Totenreich. Um wieder zu den Lebenden zurückzukehren, musst Du das Portal finden und durchschreiten. Du findest Dich dann an Deinem "Spawnpunkt" wieder, also der Stelle, an der Du Yliakum als erstes betreten hast. Zur Zeit ist das Ojaveda für die Enkies, Gugrontid für die Kran und Hydlaa für alle anderen Rassen.
  2. Permanenter Tod ("Permadeath" oder "True Death"). Einige Arten, ums Leben zu kommen, sind so fatal, das der Körper nicht mehr ins Totenreich und wieder zurück gelangen kann. Für besonders schwere Verbrechen ist dies die Bestrafung. Nähere Informationen dazu findest Du in den Büchern im Spiel, besonders im Totenreich selbst. Der permanente Tod wird allerdings von der Spielmechanik (noch) nicht unterstützt. Man kann nur "so tun, als ob", indem man seinen Charakter löscht oder einfach nie wieder benutzt.

Das Totenreich

In diesem dunklen Labyrinth hausen allerlei unheimliche Gestalten. Bei der Größe und Gefährlichkeit dieses Ortes gibt es allerdings eine Diskrepanz zwischen Theorie und Praxis. Laut den Settings ist das Totenreich um einiges größer, und das Entkommen schwieriger, als es zur Zeit im Spiel implementiert ist. Ein guter Rollenspieler sollte das im Kopf behalten, und den Tod nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Entkommen aus dem Totenreich

Viele haben beim ersten Mal Probleme, den Ausgang zu finden. Das ist normal. Das soll so. Sterben ist ja schließlich kein Spaziergang ;-). Vielfach tauchen im Help-Channel Fragen nach dem genauen Weg auf. Den dürfen wir Dir da aber nicht verraten, weil diese Information als Spoiler gilt. Nimm Dir stattdessen Zeit, jeden Winkel zu erforschen, oder folge jemand anderem. Wenn es aus technischen Gründen gar nicht geht, weil Du z.B. trotz Gammakorrektor die Hand vor Augen nicht sehen kannst, dann wende Dich an einen Gamemaster. Und das wichtigste: Verzweifle bloß nicht, wenn Du den Weg erstmal kennst, dann ist es eine Sache von wenigen Minuten.

Der Fluch

Wenn Du wieder draußen und am Leben bist, ist es aber noch nicht vorbei. Für die nächsten 30 Minuten wird Deine Figur an "Dakkrus Fluch" leiden. Diese Zeit zählt nur, während Du eingeloggt bist. D.h. Ausloggen und Mittagessen gehen funktioniert hier nicht. Durch den Fluch werden alle Attribute (Stärke, Intelligenz, ...) und somit auch die Lebens-, Mana-, und Ausdauerpunkte halbiert. Am buchstäblich schwersten wiegt für die meisten aber die Halbierung der Tragefähigkeit (hängt direkt von der Stärke ab). Wenn Du also nicht für eine halbe Stunde lang Deiner Figur beim Rumsitzen zusehen willst, dann achte darauf, daß Du vor dem Durchschreiten des Portals weniger als bis zur Hälfte beladen bist.


Das mit dem Fluch ist doof, wenn der nicht wäre, könnte man Selbstmord doch als prima Abkürzung benutzen! Jahaaaaa. Könnte man. Soll man aber nicht. Wo kommen wir denn dahin? "Bis morgen, ich geh' jetzt nach Hause." *messerzück* "Gargl." ...

Eingeordnet in: